Austausch mit Bogotá (Kolumbien)

Wir vom Humboldteum stehen Ihnen und Ihrem Gast vom ersten bis zum letzten Tag in jeglicher Hinsicht beratend und moderierend zur Seite. Eines unserer Ohren gehört Ihnen, das andere Ihrem Gast. Egal ob Sie organisatorische Fragen haben, Ihr „Kind auf Zeit“ Heimweh bekommt, die „Chemie“ nicht stimmt oder es zu kulturellen Missverständnissen kommt, wir stehen Ihnen als Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Bei Bedarf kommen wir auch gerne persönlich bei Ihnen vorbei.

Samstag, den 9. Februar 2019 bis Samstag, den 29. Juni 2019 (Änderungen vorbehalten)

Sie haben Kinder? Sind alleinerziehend oder Patchwork­Familie? Berufstätig oder in Rente? Grundsätzlich kann jeder Gastfamilie werden. Ein warmes Herz und ein offenes Ohr ist meist die richtige Kombination, ein „Kind auf Zeit“ aufzunehmen. Der Erfolg des Austausches ist also nicht davon abhängig, ob Sie dem Austauschschüler ein intensives Unterhaltungsprogramm oder ein eigenes Zimmer zur Verfügung stellen können.

Gastfamilie werden!

Die 15­ bis 17­ jährigen Austauschschüler kommen von einer Deutschen Auslandsschule, die nach dem Auslandsschulgesetz der Bundesrepublik Deutschland unterstützt wird. Die Muttersprache der Austauschschüler ist Spanisch. Deutsch wird als erste Fremdsprache vom Kindergarten an gelehrt, sodass meist eine recht gute Verständigung mit Ihrem „Kind auf Zeit“ möglich ist.

Vor der Ankunt Ihres Austauschschülers laden wir Sie gemeinsam mit anderen Gastfamilien zu einem Informationstrefen in Ihrer Region ein. Alle weiteren Informationen rund um Ihr „Kind auf Zeit“ erhalten Sie von uns peu a peu. Bevor Ihr Gast zu Ihnen nach Hause kommt, bereitet das Humboldteum alle Austauschschüler, während eines einwöchigen Seminars in Berlin, auf den Deutschlandaufenthalt vor. Von Berlin aus fahren wir mit den Austauschschülern per Zug in Ihre Region, wo Sie Ihren Gast an einem Bahnhof in Empfang nehmen können.

Während des Aufenthalts bei Ihnen organisieren wir keine weiteren Programme, die das Einleben in Ihre Familie stören könnten.
Da Schule ein wesentliches Lebensumfeld von jungen Menschen darstellt, sind alle Austauschschüler während Ihres Aufenthalts verpflichtet, am Schulunterricht teilzunehmen. Dazu besteht die Möglichkeit an einer nächstgelegenen Schule. Im Zweifelsfall ist es die Schule, die Ihre eigenen Kinder auch besuchen. Da wir auf die Distanz schlecht entscheiden können, welche Schule in Ihrem Fall in Frage kommt, bitten wir um Ihre Mithilfe durch entsprechende Angaben auf unserem „Familienbogen“. Bitte klären Sie auch die Bereitschaft der von Ihnen ausgewählten Schule ab, einen Gastschüler aufzunehmen. Eine offizielle Anmeldung mit allen erforderlichen Daten und Profilen erfolgt durch das Humboldteum. Die Einstufung sollte in die gleiche Klasse wie im Heimatland erfolgen, oder eine Klassenstufe drunter. Dies ist in der Regel die 9. Jahrgangsstufe.

Alle Gastschüler besitzen für die Dauer ihres Aufenthaltes in Deutschland eine Unfall­-, Kranken-­ und Haftpflichtversicherung. Eventuell anfallende Kosten für den Schulweg, Kleidung usw. bezahlt Ihr „Kind auf Zeit“ von seinem Taschengeld. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bitten wir, die Gastfamilien zu übernehmen.

… DANN LOS ZUM GEGENBESUCH NACH KOLUMBIEN!

Wer Kolumbien entdecken möchte und zwischen 13 bis 18 Jahren alt ist, der ist zum Gegenbesuch am Colegio Andino herzlich Willkommen. Der Gegenbesuch ist auf freiwilliger Basis und individuell zu jedem Zeitpunkt möglich. Darüber hinaus findet der Gruppengegenbesuch des Humboldteums von Samstag, den 29. September bis Sonntag, den 4. November 2019 statt, mit der Option auf Verlängerung bis 22. Dezember 2019. Eine entsprechende offizielle Ausschreibung erhalten Sie als Gastfamilie automatisch zugeschickt, nachdem sich Ihr Austauschschüler bei Ihnen eingelebt hat.
Der Teilnehmerbeitrag beträgt ca. 2.700 € und umfasst: Vorbereitungswochenende in Frankfurt (Main), Flug, Unfall­-, Kranken-­ und Haftpflichtversicherung! In Bogotá: Spanischsprachkurs, Schulbesuch, Schuluniform, Schulbustrans fer, Mittagessen in der Schulmensa, Verwaltungskostenpauschale. (Änderungen möglich!)
Der Gegenbesuch ist nicht verpflichtend. Mit der Entscheidung können Sie sich also noch Zeit lassen.

Kooperationspartner

Das Humboldteum

 ist ein gemeinnütziger internationaler Verein für Bildung und Kulturdialog und wurde 2006 auf Initiative von Schulleitern Deutscher Schulen im Ausland gegründet. Mit unseren Austausch­ und Begegnungsprogrammen fördern wir Mehrsprachigkeit, Kulturverständnis und internationale Studierfähigkeit und werben mit unseren Programmen für eine Welt, in der kulturelle Vielfalt als Reichtum erkannt wird.

Das Colegio Andino

ist eine Deutsche Auslandsschule, die zu einem friedlichen und toleranten Miteinander erzieht. Die Schule wurde 1922 gegründet und bis heute entwickelte sich daraus eine der herausragendsten Schulen Kolumbiens. Insbesondere widmet sie sich der Entwicklung eines Bewusstseins für soziale Gerechtigkeit und Umwelt. Themen, die in Lateinamerika sonst eher eine untergeordnete Rolle spielen. Unterrichts­- und Landessprache ist Spanisch. Die allergrößte Mehrheit der Schüler und Lehrer sind Kolumbianer. Deutsch wird als erste Fremdsprache unterrichtet, so dass meist eine recht gute Verständigung mit Ihrem „Kind auf Zeit“ möglich ist. In Kolumbien gehen die Jugendlichen in eine 9. oder 10. Klasse.

Über Kolumbien

Kolumbien, auch das Land des ewigen Frühlings genannt, ist die Heimat von Shakira. Wer erinnert sich nicht an ihren Fußball­WMHit „Waka Waka“? Ihr Kind auf Zeit liefert Ihnen den ersten und zweiten Blick auf das „wunderbare Kolumbien“. Das Bild, das die Welt von diesem sanften Land hat, ist nicht identisch mit der Wirklichkeit! Kolumbien ist das einzige südamerikanische Land, das sowohl an das Karibische Meer als auch an den Pazifik grenzt. Kolumbien ist dreimal so groß wie Deutschland und ein Andenstaat. Dieses Hochgebirge erstreckt sich in NordSüd­Richtung mit Gipfeln, die von ewigem Schnee bedeckt sind (ca. 5800m). Hauptstadt und mit 6,5 Mio. Einwohnern zugleich größte Stadt ist Bogotá.

Google Translate »
Scroll Up